<  Zurück <  

weitere Hinweise:

Umweltaktivist*innen besetzten in der Nacht vom 27.09.2018 auf den 28.09.2018 einen Baum im Görlitzer Park.

Im Laufe des Tages findet dort vielfältiges Programm statt, es gibt Essen und Erfahrungsberichte. Es wird sich ausgetauscht und vernetzt.
„Als Zeichen der Solidarität und um den Hambi auch den Menschen näher zu bringen, die zwar nicht von diesem konkreten Streit betroffen sind, doch aber früher oder später mit den Folgen des Klimawandels Leben müssen.“, sagt eine der Aktivist*innen.
Das selbstorganisierte Bündnis FreiBaumBerlin schafft so einen Ort der Zusammenkunft in der Hauptstadt, an dem Menschen gemeinsam für Klimagerechtigkeit aufstehen können und zeigen, dass auch hier Solidarität herrscht und die Bewegung unterstützt wird. Eine Bewegung, die gerade im Hambacher Forst einen Höhepunkt findet, aber - laut den Aktivist*innen - eine, die alle Menschen etwas angeht und überall präsent sein sollte. „Hambi bleibt“ rufen also auch die Aktivist*innen im Görlitzer Park.